Aktuelles

Gemeinsam für Kinderrechte: Weltkindertagsfest am 24.09. 2022

Groß und Klein fand sich am Samstag in der Neustadter Innenstadt ein, um unter dem diesjährigen Motto „On- oder Offline: Jedes Kind hat Rechte“ die Woche der Kinderechte in Rheinland-Pfalz zu feiern. Eingeladen hatte der Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim e.V. und dank der Hilfe vieler Hände konnte ein rundum gelungenes Fest auf die Beine gestellt werden.

Großen Applaus fanden die jungen Athleten des All Style Karate Teams Neustadt, die auf der Matte ihre Fertigkeiten zeigten und zum Staunen der Kinder sogar mit Tritten Holz zerlegten. Dazu erläuterte Christopher Murr von der Karateschule die Übungen für das Publikum und deutlich wurde dabei einmal mehr, wie groß die Bedeutung des Sports nicht nur für die körperliche Fitness, sondern auch für ein gesundes Selbstbewusstsein und die mentale Stärke von Kindern ist.

Der Kinderschutzbund freute sich auch sehr, das Jugendorchester der Kolpingskapelle Neustadt-Hambach e.V. begrüßen zu können, die mit mitreißender Musik zu begeistern wussten. Viele Passanten wurden von Songs wie „Meet the Flintstones“  oder „Happy“ aus der Fußgängerzone angelockt.  

Vom Jugendamt Neustadt wurde das „Toy-Mobil“ zum Kinderfest entsendet, um auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Hier wurden viele Informationen für Kinder und ihre Eltern geboten, auch zum Thema Gefahren im Internet. Eine besondere Attraktion war die Brille zum Erleben virtueller Welten, da standen zwischenzeitlich die Kinder Schlange, um sie ausprobieren zu dürfen.

Auch die Flohmärkte „Schau mal rein“ des Kinderschutzbundes bereicherten das Fest mit einem schönen Stand, an dem man Spiele, Kinderbücher und die kuscheligsten Stofftiere finden konnte. Außerdem verlockten verführerische Düfte die hungrigen Festbesucher an den Waffelstand, an dem  es noch allerhand Selbstgenähtes zu entdecken gab, wie z.B. Lavendelsäckchen oder Kinderschürzen.

Der Kinderschutzbund selbst lud die Kinder zum Basteln ein, und mit viel Eifer wurden lustige Masken bemalt und aus alten CDs und Murmeln tolle Kreisel gebastelt. Einige Kinder fanden auch großen Gefallen an unseren Verkleidungskisten und ließen sich gerne mit verschiedenen Hüten oder ihren Masken fotografieren. Natürlich hielt der Kinderschutzbund auch Infomaterial zum Verein, zu den Kinderrechten und zur Sicherheit im Internet von „Klicksafe“ bereit. Während sich das Infomaterial eher an die großen Besucher des Festes richtete, freuten sie die kleinen über Geschenke wie Wutbälle, „Trau dich“-Armbänder und besonders über unsere Kinderschutzbund-Leinenrucksäcke, die extra für das Weltkindertagsfest mit unserem Logo und dem Motto „Jedes Kind hat Rechte!“ bedruckt wurden.

Vielen Dank an die vielen Helferinnen und Helfer, ohne die dieses schöne Feste nicht möglich gewesen wäre! Gemeinsam sind wir stark, um die Rechte von Kindern zu stärken!

“Eltern-Kind-Treff im Kinderschutzbund Neustadt“ ab Oktober 2022

Corona-Pandemie- eine Zeit, in der Familien überwiegend auf sich selbst gestellt waren. Kinderkrippen, Krabbelgruppen, der Austausch mit anderen Familien und Eltern fiel quasi aus. Eltern hatten kaum die Möglichkeit sich auszutauschen oder neue Kontakte zu knüpfen. Mit unserem neuen kostenfreien Angebot, dem „Eltern-Kind-Treff“, möchten wir Eltern mit Kindern bis 3 Jahre die Möglichkeit bieten sich zu treffen, zu spielen und dabei Anregungen rund ums Kind und das Elternsein zu bekommen. Geleitet wird der Treff von den beiden Kinderschutzbund-Mitarbeiterinnen Cathrin Graf (Beratungsstelle) und Greta Baur (Elternbesuchsdienst) und wird zunächst an 5 Terminen von 9.30-11 Uhr in den Räumen des DKSB (Hindenburgstr.1) angeboten: 05.10., 12.10., 19.10., 26.10., 02.11.

Kinder- und Jugendtelefon Neustadt-Bad Dürkheim ab November 2022

Wir brauchen Verstärkung und suchen neue ehrenamtliche TelefonberaterInnen

 

Krieg in der Ukraine, Corona-Pandemie, Streit mit Freunden, Angst und Einsamkeit, Fragen zur Sexualität, Trennung der Eltern…, beim Kinder- und Jugendtelefon, der „Nummer gegen Kummer“, stehen intensiv geschulte ehrenamtliche Beraterinnen und Berater bereit, hören zu und helfen den Anrufenden dabei, eigene Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme zu finden.

 

Für diese wichtige Arbeit suchen wir neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um dem gestiegenen Beratungsaufkommen auch in Zukunft gerecht zu werden.

 

Wenn Sie sich ein Engagement in unserem Beratungsteam vorstellen können, dann informieren wir Sie gerne über die Inhalte und Rahmenbedingungen der Ausbildung und Mitarbeit.

 

Ausbildungsstart: 11. November 2022

Weiter Informationen erhalten Sie
per Mail an kjt@kinderschutzbund-nw-duew.de oder
telefonisch unter 06321/80055 (Sekretariat).

Eltern-Kind-Treff für Geflüchtete / Parent child meeting for refugees

Ferienhits 2022 in Neustadt

Mit zwei Aktionen beteiligt sich der Kinderschutzbund bei den Ferienhits NW 2022

 

Wir besuchten mit Kindern im Alter zwischen 8-10 Jahren einen Malworkshop zum ThemaFarben fühlen – bewegen – entdecken“ bei Regina Ziegler (freie Malerin) in St.Martin.. Eine Geschichte über Gefühle wurde zur Einstimmung und Inspiration vorgelesen. Frau Ziegler erklärte die Materialien, wie Pinsel, Acrylfarben und Leinwand. Mit Begeisterung und Freude malten die Kinder nach ihren Vorstellungen ihr Bild. Am Ende hatte jedes Kind ein wunderschönes Bild gemalt, welches es mit nachhause nehmen durfte. Nach dem kreativen Workshop konnten sich die Kinder noch auf dem Spielplatz austoben. Die Rückfahrt mit dem Bus nach Neustadt wurde begleitet von fröhlichem Gesang glücklicher Kinder.

 

Bei der zweiten Ferienhits-Aktion mit Kindern im Alter zwischen 8-10 Jahren fuhren wir mit dem Zug ins Technoseum nach Mannheim. Dort erwartete uns ein Mitmach-Workshop „Bau eines Traumautos“. Zum Autobau wurden Sperrholzplatten, Hölzer, Schrauben, Holzleim und Gummireifen verwendet. Zuerst zeichneten die Kinder nach ihren Vorstellungen die Grundform ihres Autos auf das Holz auf. An der Werkbank sägten sie mit Laubsäge und Handsäge ihre im Schraubstock eingeklemmten Sperrholzplatten und Hölzer. Das war nicht so einfach und kostete viel Kraft und Geschick. Alle waren mit großem Eifer bei der Sache. Die Zeit verging viel zu schnell. Doch alle Kinder konnten ihr fahrendes Traumauto mit nachhause nehmen. Anschließend besuchten wir verschiedene Experimentierstationen im Technoseum. Hier konnten die Kinder interessantes aus Naturwissenschaft und Technik erkunden. Ein schöner Abschluss war die Fahrt mit der historischen Dampflokomotive von 1896.

Kinderschutzbund beim Sommercamp in Haßloch

Wie bereits in den vergangenen Jahren beteiligte sich der Kinderschutzbund mit einem bunten Angebot an Spielstationen am Sommercamp der Ferienspielwochen in Haßloch.

Mehr als 30 Kids testeten bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportplatz der Schillerschule, was sie so draufhaben, wenn es um Kreativität, Geschicklichkeit, Ausdauer und Teamgeist geht.

Schon beim Warm-up am Schwungtuch war besonders das gemeinsame Kooperieren gefragt und jedes Kind konnte die Erfahrung machen, dass seine Spielideen von der ganzen Gruppe umgesetzt werden.

Danach standen die Spielstationen im Mittelpunkt, wie etwa das Balancieren auf einer Slackline, die zwischen zwei Bäumen aufgespannt wurde, oder der Umgang mit Pfeil und Bogen und die Challenge, sich für das Finale eines kleinen Bogenschießwettbewerbs zu qualifizieren. Aber auch Flaschenkegeln, Säckchen-Zielwerfen oder das allseits beliebte Jengaspiel im Riesenformat fanden den ganzen Nachmittag über Fans unter den teilnehmenden Kids, zumal zum Glück alle Stationen im Schatten aufgebaut werden konnten.

Eine kleine Abschlussrunde nutzte unser KSB-Team dazu, den Kindern das Angebot des Kinder- und Jugendtelefons, der „Nummer gegen Kummer“, nahe zu bringen und Fragen dazu zu beantworten. Die Kinder wissen nun, dass sie bei Sorgen und Problemen unter der Nummer 116 111 von montags bis samstags von 14-20 Uhr kostenfrei und anonym Hilfe und Unterstützung erhalten.

Ausgestattet mit Infokärtchen, Mutmach-Armbändchen, Antistressbällchen des Projektes „Pausentaste“ und einigen neuen Erfahrungen endete ein toller Nachmittag mit den Sommercamp-Kids aus Haßloch!

Dankeschön-Veranstaltung - „Wunderschön“ im Roxy

Die Freude war groß, dass der Kinderschutzbund - nach der langen Corona-bedingten Pause – dieses Jahr wieder einmal zu einer Dankeschön-Veranstaltung ins Roxy-Kino einladen konnte. Gezeigt wurde der Film „Wunderschön“ von Karoline Herfurth. Der Kinderschutzbund dankt dem Kinobetreiber Michael Kaltenegger, der für diese Sonderveranstaltung lediglich den Selbstkostenpreis in Rechnung stellte, sowie Cathrin Berizzi und Monika Lang, die mit ihrer Spende den Sektempfang mitfinanziert haben.

Gudrun Hackemann (Beisitzerin im Vorstand) konnte rund sechzig Teilnehmende bei dieser Dankeschön-Veranstaltung begrüßen, wobei sie insbesondere den unermüdlichen Einsatz aller ehrenamtlichen Mitarbeitenden in den Projekten und bei den Flohmärkten würdigte. Sie stellte in ihrer Ansprache heraus, dass der Kinderschutzbund Neustadt Bad-Dürkheim aktuell rund 180 Mitglieder hat. Mit 16 hauptamtlichen Mitarbeitenden und Honorarkräften sowie 160 Ehrenamtlichen wurde trotz Pandemie außerordentliches geleistet: 2021 sind so 9.412 Ehrenamtsstunden zusammengekommen. Mit Stolz wurde darauf verwiesen, dass die Mitarbeitenden ihren Arbeitsstil auf die veränderte Situation angepasst haben und mit großem Engagement und viel Eigeninitiative auch neue Projekte für unsere Region vorangetrieben haben.

Trotz der coronabedingten Einschränkungen konnten viele Vorträge, Supervisionen, Coachings und Schulungen für Ehrenamtliche im Online- oder im Hybrid-Format durchgeführt werden, so dass in 2021 auch neue Angebote erfolgreich umgesetzt werden konnten: Eltern mit Kindern bis 3 Jahre nahmen das Angebot eines Eltern- Kind-Treffs gerne an. Ein Kursangebot „Stark auch ohne Muckis“ für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 14 Jahren wurde durchgeführt mit dem Ziel der Stärkung des Selbstbewusstseins und des sich Auseinandersetzens mit Gefühlen und Gedanken. Die Schulung und Vermittlung von Babysittern wurden wieder aktiviert.

Diese Projekte werden auch zukünftig weitergeführt, zusätzlich zu den bereits bestehenden Angeboten: Begleiteter Umgang, Beratungsstelle, Elternkurse, Elternbesuchsdienst, Kinder- und Jugendtelefon und Lernpaten. Informationen zu diesen Angeboten können auf der Homepage des Kinderschutzbunde (www.kinderschutzbund-nw-duew.de) nachgelesen werden.

Aus aktuellem Anlass wurde seit Mai 2022 ein Eltern-Kind-Treff für Geflüchtete eingerichtet. Dieser findet immer montags von 10–11.30 Uhr und mittwochs von 15 - 16.30 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft in der Böhlstrasse 29 in Neustadt statt. All diese Projekte des Kinderschutzbundes werden zu ca. 2/3 aus Spenden finanziert. Dazu gehören auch die Einnahmen bzw. Spenden aus dem Kooperationsprojekt mit der Bürgerstiftung Haßloch „Kaufhaus Jedermann“ und den Flohmärkten „Schau mal rein“, die in die Landauer Str. 43 in Neustadt umgezogen sind, und in den neuen Räumlichkeiten ein umfassendes Sortiment an Haushaltsgegenständen, Spielsachen, Büchern sowie Kleidung präsentieren.

Wer den Kinderschutzbund durch Mitgliedschaft, Spende und/oder ehrenamtliches Engagement bei einem der Projekte oder den Flohmärkten unterstützen will, ist immer ganz herzlich willkommen bei der Geschäftsstelle in der Hindenburgstraße 1 (Eingang Alter Turnplatz), 67433 Neustadt, Telefon: 06321 80055, E-Mail: buero@kinderschutzbund-nw-duew.de.