Neuigkeiten aus Land und Region

Wir ziehen um!

Daher ist die Geschäftsstelle vom 20.-27.11.20 geschlossen!
Unsere neue Adresse: Hindenburgstr. 1, 67433 Neustadt (Eingang Alter Turnplatz). Alle Projekte sind vom 20.11. bis 27.11.20 über Email nicht erreichbar. Die Geschäftsstelle ist in diesem Zeitraum auch telefonisch nicht zu erreichen.
Die Beratungsstelle können Sie erreichen unter: 0171/2921890.

29.10.20, Ministerin Anne Spiegel übergibt Bewilligungsbescheide für das Lernpatenprojekt in RLP.

Mehr dazu auf der Seite der Presseinformationen.

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Während der Mitgliederversammlung am 10.09.20 im Neustadter Casimirianum wurde ein neuer Vorstand gewählt. Für unseren Kinderschutzbund engagieren sich zukünftig: 1. Vorsitzende: Ulrike Nickel, Stellvertretende Vorsitzende: Monica McCoy und Monika Lang, Corinna Röber-Kaminsky, Eckhard Franke, Martin Pfeil, Sabine Jahn-Riehl, Gudrun Hackemann, Patricia Rebes. Nicht im Bild: Cathrin Berizzi

 

Sonderaktion wegen Lagerräumung

Aufgrund der vielen Sachspenden in den vergangenen Monaten sind die Lagerräume der Flohmärkte des Kinderschutzbundes voll. Um dem entgegen zu wirken werden wir ab September bis auf weiteres zusätzlich mittwochs für Sonderverkäufe öffnen. Erster Verkaufstag ist der 02. September; zwischen 14.00 und 18.00 Uhr kann an Sondertischen gestöbert werden. Viele Artikel gibt es dort für 1.00 oder 2.00 Euro.
Die zwischenzeitlich von der Stadt angemieteten Lagerräume müssen zum 30.09. wieder frei werden. Deshalb müssen wir leider vorübergehend einen Annahmestopp verhängen, bis sich die Lagersituation wieder geklärt hat. Über Hinweise, wo wir in der Nähe des Klemmhofes geeignete Lagermöglichkeiten finden können, würden wir uns sehr freuen.

Unsere Öffnungszeiten im Klemmhof, 1. Etage:
Dienstags von 10.00 – 12.00 Uhr
Freitags von 14.00 – 18.00 Uhr
Samstags von 10.00 – 14.00 Uhr
Neu:
Mittwochs von 14.00 – 18.00 Uhr

 

Spiel und Spaß im Sommercamp Haßloch

Auch 2020 beteiligt sich der Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim wieder gerne an den Ferienangeboten für Kinder. Am 6. Juli fand im Sommercamp an der Gottlieb-Wenz-Schule in Haßloch ein fröhlicher Spielenachmittag im Rahmen der Ferienspielwochen statt. Im Sommercamp wird auf Hygiene und Abstandhalten geachtet und alle Aktivitäten finden im Freien statt, nur so kann zurzeit ein Sommerferienprogramm stattfinden.

Monika Lang, Ursula Joa und Corinna Röber-Kaminsky vom Kinderschutzbund bauten unter freiem Himmel verschiedene Spielstationen auf und insgesamt 20 Jungen und Mädchen zwischen sechs und zehn Jahren hüpften, rannten und kegelten mit viel Energie durch den Nachmittag.

Bei den Spielen ging es vor allem um Geschicklichkeit und Beweglichkeit und manche Kinder gingen mit großer Begeisterung auch in eine zweite Runde an den Stationen. Beim Eimer-Schwamm-Spiel musste der Wasserinhalt eines Eimers mittels eines Schwamms in einen zweiten Eimer transportiert werden. Sieger war die Gruppe, deren zweiter Eimer am Ende voller war. Hier erkannten die Kinder schon bald, dass es nicht um Geschwindigkeit ging, sondern mehr um Geschick und Sorgfalt. So feuerten sie sich gegenseitig an, möglichst wenig Wasser auf dem Weg zu verlieren und den Schwamm im zweiten Eimer ja gut bis zum letzten Tropfen auszuquetschen. Auch beim Kegelspiel, dem Säckchen-Wurfspiel, Kartoffellauf und einem Ballspiel hatten die Kinder viel Spaß miteinander und freuten sich über die gemeinsamen Erfolge. Höhepunkt des Nachmittags war die Spielstation „Schildkrötenlauf“. Mithilfe von Wäschekörben als Schildkrötenpanzer wurden die Kinder in Schildkröten verwandelt, die auf allen Vieren um die Wette liefen oder krochen – und dabei natürlich ihren Panzer nicht verlieren durften.

Am Ende gab es für jeden Teilnehmer ein Armband mit Mutmachspruch, einen Antistressball und eine Urkunde.

Wir hatten viel Freude an diesem Nachmittag und es ist schön, dass die Kinder nach den langen Wochen der Isolation durch Corona nun wieder miteinander spielen können.

 

 

Stabwechsel beim Kinder- und Jugendtelefon (KJT)


Seit dem 01.06. übernimmt Petra Metzner aus Hassloch die Projektleitung des KJT im Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim. Sie tritt die Nachfolge von Benjamin Conte an, der seit Januar 2019 die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des KJT begleitete. Wir bedanken uns sehr herzlich für das Engagement von Herrn Conte und wünschen Frau Metzner einen guten Start!

Kinderschutzbund hilft auch in Zeiten der Corona-Krise

Die Maßnahmen der Corona-Krise stellen den Kinderschutzbund Neustadt- Bad Dürkheim vor große Herausforderungen. Das 30jährige Jubiläum sollte 2020 im Mittelpunkt stehen, nun sind dringendere Aufgaben in den Vordergrund gerückt, um die Krise zu bewältigen uns weiterhin für Kinder und ihre Familien da zu sein.

Wie jede andere gemeinnützige Organisation lebt der Verband von den vielen Menschen, die ihn zum Leben erwecken. Das sind die Kinder und Jugendlichen mit ihren Familien, die in verschiedenen Projekten betreut werden und die vielen ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter*innen, dazu kommen Menschen, die die Flohmärkte betreuen oder als Kunden besuchen. Und immer steht überall im Vordergrund: Das Miteinander der Menschen. Dies ist momentan nur unter Einhaltung der allgemeinen Corona-Hygienebestimmungen möglich.

Die Arbeit des  Kinderschutzbundes hat einen wichtigen gesellschaftlichen Stellenwert, und gerade jetzt benötigen Kinder noch mehr Unterstützung, damit die Schwachen nicht abgehängt werden oder sich alleingelassen fühlen. Nach der Wiedereröffnung der Schulen werden beispielsweise die Lernpaten mehr denn je gebraucht, wenn es darum geht, die Kinder nach der langen Zeit der Isolation aufzufangen und werden dazu ein zusätzliches außerschulisches Angebot einrichten.

Das bundesweite, anonyme und kostenlose Beratungsangebot Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“ (116 111), ist für Fragen, Sorgen und Probleme, mit erweiterten Beratungszeiten zu erreichen.

Auch unsere Beratungsstelle für Kinder und Eltern sowie die Flohmärkte sind wieder geöffnet.

Der Flohmarkt und Spendeneinnahmen sind für den Kinderschutzbund wichtige Standbeine für die Finanzierung der laufenden Kosten. Die Krise stellt auch hier einen Einschnitt dar, unter anderem mussten geplante Events abgesagt werden. Wer die vielseitigen Angebote des Kinderschutzbundes Neustadt –Bad Dürkheim unterstützen möchte, findet dazu auf der Homepage Informationen.

Jetzt ist geduldiges Abwarten gefordert! Die Ehrenamtlichen freuen sich darauf, in Zukunft wieder vermehrt in den Projekten arbeiten zu können.

 

Kontakte (zurzeit nur telefonisch / per Email):

Geschäftsstelle: 06321-80055 (Mo-Do von 9-11 Uhr)

buero@kinderschutzbund-nw-duew.de

www.kinderschutzbund-nw-duew.de/

www.facebook.com/DKSBNeustadt                 

Aktuelle Beratungszeiten:

  • „Nummer gegen Kummer“ Kinder- und Jugendtelefon: 116 111

         (Mo, Mi, Do von 10-12 Uhr, Mo-Sa von 14-20 Uhr)

  • Elterntelefon: 0800 – 1110550 (Mo-Fr 9-17 Uhr, Di +Do bis 19 Uhr)

Spendenkonten:

  • IBAN: DE 02 5465 1240 1000 5352 01 BIC: MALADE51DKH (Sparkasse Rhein-Haardt)
  • IBAN: DE 17 5479 0000 0000 7397 07 BIC: GENODE61SPE (Volksbank Kur- und Rheinpfalz)